Archiv des Autors: ebba

VIVACE CALANDO – Eine künstlerische ZEITREISE nach Apulien vom 11.-18.09.21 !

Viele von uns leben in einem ständigen Konflikt mit der Zeit – entweder wir glauben, zu wenig davon zu haben oder wir suchen stets Ablenkung, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Stetig zurückblickend oder ängstlich in eine ungewisse Zukunft schauend, vergessen wir oft, wie es sich eigentlich anfühlt, im Jetzt zu leben. Wir möchten euch einladen, mit uns eine Woche lang auf „Zeitreise“ zu gehen und unser kreatives Potential auszuleben… Weiterlesen

feedbacks zu workshops:

Von ganzem Herzen danke ich euch für diese wunderbare drei Tage. Diese kurze Zeit hat mich tief ernährt – sowohl künstlerisch als menschlich und auch physisch (köstlich haben wir gegessen!). Die Kombination von den zwei Diziplinen Zeichnung und Fotografie war sehr inspirierend und öffnete neuen Türe. Eure offene und herzlichen Art, mit Kunst und Menschen umzugehen, hat dafür gesorgt, dass ich mich willkommen, respektiert und akzeptiert gefühlt habe. Frei vom Alltag habe ich mich mit fröhlicher Konzentration und einer gewissen Leichtigkeit fotografieren können. Danke für diese großzügige Momente.“  

Gaelle R., Fotoworkshop Reflexionen auf Gut Rossin

 

 

 

SECRET STORIES – ein Storytelling-Fotoseminar auf Gut Rossin…!

Im Gutshaus Rossin, das Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und seit 2015 in Eigeninitiative der aktuellen Besitzerin vor dem weiteren Verfall geschützt wird, gibt es viele Geschichten zu entdecken und weiterzuspinnen: Wer bewohnte einst die weitläufigen Gemächer, wer nahm die Stufen der beeindruckenden Freitreppe im Foyer, welche Geheimnisse schlummern auf dem Dachboden, in den düsteren Kellern, im verwilderten Schlosspark, und was erzählt uns das mecklenburgische Dorf heute?
Weiterlesen

Bildmusik – Mit Augen hören, mit Ohren sehen…

Bildmusik

Mit Ohren sehen – mit Augen hören

In diesem Projektkurs beschäftigten wir uns mit Musik als Inspirationsquelle für fotografische Visualisierungen. Wir wollten mit unseren Bildern Musik für die Augen machen. So entstanden unter Musikeinfluss Bildstrecken in Dur oder Moll-Tonarten. Musikalische Elemente wie Rhythmus, Emphase, Ritardando und Stille fanden individuelle visuelle Entsprechungen.

Weiterlesen